zur Startseite
  • Jugendverbandorchester

     
  • Klassik

     
  • Tag der Deutschen Einheit München








Neuigkeiten
22.01.2020, 21:01 Uhr | Übersicht | Druckansicht
Einfach "Fabelhaft": Ein Motto wird wahr
Jahreskonzert: Jugendverbandsorchester Vorspessart begeistert 900 Gäste in der Hörsteiner Räuschberghalle


 Ver­kehrs­cha­os auf dem gro­ßen Park­platz, ei­ne Men­schen­schlan­ge vor dem Ein­gang und ei­lig her­bei­ge­karr­te zu­sätz­li­che Stüh­le: Die Vor­ab-Si­tua­ti­on rund um und in der Räusch­berg­hal­le am spä­ten Sonn­ta­gnach­mit­tag wies be­reits auf ei­nen neu­en Be­su­cher­re­kord hin.
Nicht weniger als 900 Gäste folgten der Einladung des Blasmusikverbandes Vorspessart, um in guter Tradition zu Beginn des neuen Jahres das Jahreskonzert des Jugendverbandsorchesters (JVO) zu erleben.
Und bereits der Aufmarsch der 50 jungen Leute im Anzug oder festlicher Kleidung mit ihren größtenteils glänzenden Instrumenten war beeindruckend und motivierte zur ersten großen von vielen folgenden Beifallsbekundungen des Publikums, dem viele bis zu den Standing Ovations nach zweieinhalb Stunden folgten.


Foto
Das Jahreskonzert des Jugendverbandsorchesters vom Blasmusikverband Vorspessart unter der Leitung von Frank Elbert stand unter dem Motto „Fabelhaft“. Foto: Doris Huhn
Eine abenteuerliche Reise

"Fabelhaft" hieß das diesjährige Motto, zu dem sich der bewährt-souveräne Dirigent Frank Elbert gemeinsam mit den Akteuren entschieden hatte. Und das Motto wurde wahr: Denn als fabelhaft kann man auch den Gesamteindruck bezeichnen, den das Publikum - vom Kindergartenalter bis hin zu Senioren - von der traditionellen Veranstaltung bekam. Moderiert von den Klarinettistinnen Sophie Pfarr und Ariana Wüst begaben sich die Zuhörer auf eine abenteuerliche Reise zu Riesen, Drachen, Einhörnern und anderen Fabelwesen.

Bereits das opulente Orchesterwerk von Tschaikowskys "Schwanensee" mit einem wunderschönen Oboen-Solo zu Beginn von Sonja Stahlmann überzeugte das Publikum. Fast konnten die Ohren dem pompösen, fast "verschwenderisch" erklingenden Orchesterklang nicht folgen. Doch das war nur der Anfang. Denn "The last Giant" setzte dem letzten überlebenden Riesen ein musikalisches Denkmal unter Einsatz des kompletten Schlagwerks. Die Räuschberghalle wurde zum Raumschiff, in dem die Besucher zu sagen- und fabelhaften Geschichten reisten.

Auf nach Hogwarts
Mit Roman Polanskis Musical "Tanz der Vampire", einer Mischung aus opulentem Pathos und ekstatischem Rock, tauchten die Zuhörer in eine ganz neue Welt ein, inklusive des Hits "Total eclipse of the heart". Nach Transsilvanien wartete als nächstes Reiseziel das weltberühmte Zauber-Internat Hogwarts auf die Gäste. Der Soundtrack vom ersten verfilmten Teil von "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes" bewies, dass das JVO ein echtes Vorzeige-Orchester im Vorspessart ist.

Nach der Pause bestätigte sich der Eindruck mit dem zweiten Teil der Fantasy-Serie und dem musikalischen Gang über das Schlachtfeld der einst heilen Zauberwelt. Neue Wege ging das JVO, indem Master-Studentin Hannah Klarstetter von der Hochschule für Musik in Würzburg, die bei Frank Elbert in der Ausbildung ist, das Saxofon gegen den Dirigentenstab tauschte. Im modernen Stück "The Golden Gryphon" von Tom De Haes bestand die junge Frau ihre erste Hürde ihrer musikalischen Karriere.

Nach der traurig-dramatischen Geschichte von "The cry of the Last Unicorn" gelang mit dem Soundtrack von "Drachenzähmen leicht gemacht" ein Finale mit Power und fröhlichem Esprit. Mit zwei Zugaben bedankte sich das JVO für den Applaus im Stehen der 900 begeisterten Gäste.
Doris Huhn

Hintergrund: Jugendverbandsorchester des Blasmusikverbandes Vorspessart

Die rege Beteiligung an den Jugendmusiktagen hat der Blasmusikverband Vorspessart (BVV) im Jahr 2000 zum Anlass genommen, jungen und qualifizierten Musikern die Möglichkeit zu bieten, dauerhaft in einem größeren Orchester zu spielen. Dies war die Geburtsstunde des Jugendverbandsorchesters (JVO) des Blasmusikverbands. Seither proben rund 50 talentierte Nachwuchsmusiker bei etwa neun Proben und einem Probenwochenende für das große Jahreskonzert im Januar. Die Voraussetzung, Mitglied im JVO zu werden, ist ein erfolgreich absolviertes silbernes Leistungsabzeichen sowie ein Vorspiel vor dem Dirigenten und Satzführer. (dh)

Info: Bewerbungen für eine Stelle im JVO sind jederzeit willkommen. Kontakt Teresa Albert,
E-Mail: 
jugend@blasmusikverband-vorspessart.de


© Blasmusikverband Vorspessart e. V.