zur Startseite
  • Jugendverbandorchester

     
  • Klassik

     
  • Tag der Deutschen Einheit München








Neuigkeiten
03.08.2020
Foto
Erste Präsidiumssitzung nach Lockdown
Stephan Noll zur Bürgermeisterwahl gratuliert

Michelbach: Ab Mitte März dieses Jahres war das kulturelle Vereinsleben wegen der Corona-Pandemie weitgehend stillgelegt. Am Montag, 27.07.2020, hat sich das Präsidium des Blasmusikverbandes Vorspessart e. V. (BVV) erstmals wieder im Musikerheim in Michelbach, nachdem der Geschäftsbetrieb über Telefonate und digital aufrechterhalten wurde.

03.08.2020
Die August-Ausgabe der „Blasmusik in Bayern“ ist da!

Pünktlich zum Monatsanfang ist die August-Ausgabe der „Blasmusik in Bayern“ erschienen. In diesem Monat lesen Sie ein Interview mit Prof. Johann Mösenbichler, ein Porträt über das „Haus der Begegnung St. Claret“ in Weißenhorn und einen Beitrag zum Tod des Dirigenten Jochen Wehner im Bereich „Szene“. Praktische Hinweise gibt Landesdirigent Dr. Frank Elbert in seiner Serie „Qualitas Musicae“, dazu erscheint eine Werkvorstellung zu „Gandalf“ aus „Der Herr der Ringe“ von Johan de Meij.


19.07.2020
Woche der bayerischen Biergartenmusik

Die Wochen des Lockdowns waren für unsere Blaskapellen genauso hart wie für unsere Wirte und Gastronomen. Aktuell ist in vielen Regionen noch eine gewisse Zurückhaltung zu spüren, was den Besuch von Wirtshäusern und Biergärten betrifft und auch unsere Musikkapellen sind noch nicht wieder hundertprozentig einsatzfähig. Warum sich also nicht zusammentun?!

15.07.2020
Neue Informationen zum Laienmusizieren in Corona-Zeiten

Nachdem nicht jede Regelung in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sich sofort von selbst erklärt, haben wir einige Punkte mit dem für unseren Bereich zuständigen Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geklärt:


03.07.2020
Pressemeldung zum „Wahnsinn des Tages“

Für große Aufregung sorgte heute eine Meldung, derzufolge die CSU und die Freien Wähler im Wirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags Blasmusik in Biergärten verboten hätten.

Fakt ist: Die Grünen hatten im Wirtschaftsausschuss den Antrag gestellt, „Kulturveranstaltungen im Gastro-Bereich, wie z.B. Blasmusik, Jazz oder Kabarett unter Einhaltung von Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen wieder zu ermöglichen“. Tatsächlich wurde dieser Antrag mit der Mehrheit der Stimmen abgelehnt. Aber nicht etwa, weil Blasmusik im Biergarten nicht erlaubt werden soll, sondern weil der Antrag unnötig ist, weil Blasmusik im Biergarten seit 15. Juni bereits wieder erlaubt ist!


01.07.2020
Foto
Aktuelle Informationen zum Laienmusizieren in Corona-Zeiten

Nachdem nicht jede Regelung in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sich sofort von selbst erklärt, haben wir einige Punkte mit dem für unseren Bereich zuständigen Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst geklärt:

 

01.07.2020
Foto
Hilfsprogramm für bayerische Laienmusikvereine startet am 1. Juli

Angekündigt wurde das Hilfsprogramm für Laienmusikvereine schon vor einigen Wochen auf einer Pressekonferenz durch Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Wissenschaftsminister Bernd Sibler. Inzwischen wurden die Antrags- und Verteilungsmodalitäten festgelegt, sodass das Programm am 1. Juli starten kann. 

01.07.2020
Foto
Juli-Ausgabe der "Blasmusik in Bayern"

Gedruckt, kostenlos im Internet oder in der App: Die Juli-Ausgabe der „Blasmusik in Bayern“ ist da! In diesem Monat kommt Ihre Verbandszeitschrift mit einem besonders umfangreichen Szene- und Praxisteil, unter anderem mit einem Gastbeitrag des österreichischen Kolumnisten Alois Schöpf, einem Porträt des ungarischen Top-Trompeters Gábor Tarkövi, einer weiteren Notenvorstellung („Ouverture“ von Hubert Hoche) und einer weiteren Folge von „Qualitas Musicae“ von Landesdirigent Dr. Frank Elbert. Auch die „Marketing für Musikvereine“-Serie wird fortgeführt. Dazu gibt es viele Informationen und Berichte aus den Verbänden.

17.06.2020
Kunstschaffende atmen auf
Staatsregierung sendet richtiges Signal, aber von tatsächlicher Entspannung kann noch keine Rede sein

„Lockerungen im Kunst und Kulturbereich!“ Mit dieser Ankündigung sendet die Bayerische Staatsregierung ein Signal, das alle Kunstschaffenden aufatmen lässt. Die Probenarbeit kann unter Einhaltung der Hygienevorschriften im Profibereich wie in der Laienmusik wieder aufgenommen werden. Zudem sind ab 22. Juni Konzerte je nach Raum und Möglichkeiten mit bis zu 100 Besuchern im geschlossenen Raum (200 Besucher unter freiem Himmel) erlaubt.

05.06.2020
BMR fordert fachliche Untermauerung der staatlichen Verordnungen zum Musizieren in Bayern
Wiedereinstieg in das Musikleben: ein Stiefmutter-Konzept?

Als „Stiefmutter-Konzept“ empfinden die Laienverbände im Bayerischen Musikrat das Einstiegspapier der Staatsregierung aus der Pandemiekrise Covid 19. Dr. Thomas Goppel, Präsident des BMR:  „Was uns da nach wochenlangen Debatten ohne jede Beteiligung der Betroffenen vorgesetzt wird, zerstört bei den Chorverbänden mit immerhin 90.000 aktiven SängerInnen eine vierzigjährige Aufbauarbeit, weil sie wie kaum andere ein absolutes Einsatzverbot einhalten sollen. Die Bläser und andere Instrumentalisten müssen sich mit einer einwöchigen Probenzeit anfreunden, in der die Auflagen so gesetzt sind, dass letztlich nur im Freien trainiert werden kann.“ 

© Blasmusikverband Vorspessart e. V.